Newsbeiträge

Oldtimer IG unterwegs: British Race Festival in Zandvoort und Healey Museum in Vreeland/NL

Beigetragen von uwe.s am Jul 30, 2019 - 12:14 PM

Bild 0 von Oldtimer IG unterwegs: British Race Festival in Zandvoort und Healey Museum in Vreeland/NL [1]

Text und Fotos: Katrin & Stefan | Juli 2019, ein wunderbares Wochenende für zwei anglophile Oldtimer-Fans (uns) stand an: das British Race Festival in Zandvoort/Niederlande.

 

Nicht nur ein British Festival in der Innenstadt von Zandvoort, sondern auch ein Motorsport-Spektakel mit verschiedenen britischen Vor- und Nachkriegsfahrzeugen stand auf dem Programm…

Auf der Strecke nach Zandvoort kommt man fast unweigerlich an Vreeland vorbei, so daß wir die Gelegenheit zu einem erneuten Besuch im Healey Museum nutzten. Das weltweit einzige Healey Museum beherbergt die komplette Geschichte Donald Mitchell Healeys mit zahlreichen Exponaten, auch aus seinem privaten Fundus. Er entwarf und produzierte Anfang der 30er Jahre progressive Sportwagen und Boote.

 

Die Sammlung des historischen Materials reicht von original Blaupausen und Zeichnungen, Trophäen, persönlichen Erinnerungsstücken berühmter Healey-Piloten wie Pat Moss, den Morley Brothers, Original-Korrespondenz zwischen Healey und seinem Lieferanten und vielem mehr. Mein persönliches Lieblingsstück des Museums ist (neben den Klassikern) die Original-Werkbank von Donald Healey, an der er zeichnete, entwarf und seine Ideen zu Papier brachte. Gezeigt werden verschiedene Fahrzeuge aus der Historie Healeys, so auch ein Fahrzeug mit berühmter Besitzerin: Marilyn Monroe.

 

Donald Healeys Nachfahren besuchen dieses Museum noch heute und stiften immer wieder gern persönliche Stücke, um sie der Nachwelt zu erhalten. So z.B. Healeys persönliches langjähriges Auto, ein 100/4 Coupé,  einen Reisekoffer uvm. Auf Wunsch erhält man in diesem Museum eine private Führung, wahlweise in englisch, deutsch oder niederländisch und erfährt quasi alles über die Exponate und deren Geschichte. Wir waren nun bereits zum 2. Mal dort und wurden gleich wiedererkannt (ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen? :-) ), so daß es bei Kaffee und Kuchen erstmal einen Plausch gab. Wir empfehlen dieses Museum wärmsten allen Liebhabern britischer Fahrzeuge! Allein der Ort Vreeland ist ein Ausflug wert. Direkt am Museum befinden sich unglaublich schöne Hausboote und die kleinen Gassen sind malerisch.

 

Von Vreeland sind es noch ca. 50km bis Zandvoort, wo uns der Ort mit zahlreichen Union Jacks geschmückt empfing. Alle Geschäfte waren für das Wochenende british geprägt, abends gab es Live-Musik in den Straßen und nachmittags konnte man an einer tea time in vielen Lokalen teilnehmen.

 

Uns zog es zum Circuit Park Zandvoort, einer Motorsport-Rennstrecke, an der 2020 wieder der Formel 1 Grand Prix der Niederlande ausgetragen werden soll.

Über das gesamte Wochenende fuhren verschiedene Mini-Cooper, Catterhams, Ginettas und Clios in ihren Rennserien die jeweiligen Läufe aus. Auf Zeitreise ging es mit vielen Vorkriegs-Fahrzeugen, die das ganze Wochenende immer wieder auf der Rennstrecke zu bewundern waren. Ebenfalls präsentierten sich viele alte Jaguar-Modelle, Rolls Royce, und MG s.

Die Firma Louwmans stellte zahlreichen McLaren, Morgan +8, +4 und ThreeWheeler aus. Rennwagenfahrer hatten ihre Lager und mobilen Werkstätten direkt auf dem Gelände aufgebaut und es war überall möglich, beim Schrauben zuzusehen.

 

Benzinköppe kamen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Holland ist für uns immer eine Reise wert, gepaart mit altem Blech sowieso!

 

Wir kommen nächstes Jahr wieder!

 

Assigned albums

Links
  1. https://www.oldtimer-ig-osnabrueck.de/userdata/images/news/pic_sid266-0-norm.jpg
  2. https://www.oldtimer-ig-osnabrueck.de/index.php?module=news&type=user&func=display&sid=266&theme=Printer